Erstes MRT-taugliches Fingeroxymeter

Erstes MRT-taugliches Fingeroxymeter
Hightech aus Mecklenburg-Vorpommern: Das weltweit erste MRT-taugliche Fingeroxymeter (© Universität Rostock / ITMZ)

Die Universität Rostock stellt den ersten Prototyp eines mobilen Sauerstoffmessgerätes vor, das sich bei MRT-Untersuchungen einsetzen lässt.

  • Datum:
    02.08.2019
  • Autor:
    Wolfgang Thiel (ch/ktg)
  • Quelle:
    Universität Rostock

„Damit wird es möglich, beim Patienten während der MRT-Untersuchung eine kontinuierliche Überwachung der Vitalfunktionen zu gewährleisten“, sagt Forschungsgruppenleiter Ulrich Timm vom Lehrstuhl Technische Elektronik und Sensorik am Institut für Allgemeine Elektrotechnik an der Universität Rostock.

Der Weg von der Idee bis zum Prototyp dauerte über zwei Jahre. Zu den technologischen Herausforderungen gehörte beispielsweise eine Batterie ohne ferromagnetische Eigenschaften zu entwickeln. Zudem dürfen weder die Sicherheit der PatientInnen noch die Bildqualität durch das Gerät beeinträchtigt werden. Der Prototyp funktioniere jetzt ohne die Untersuchung zu stören, sagt Bernd Lindner von der an der Entwicklung beteiligten Firma Bluepoint medical. Sicherheit und Funktionalität des Gerätes wurden im MRT unter realen Bedingungen getestet.

Das Entwicklungsteam will das Gerät im Herbst 2020 auf den Markt bringen.