APT zum Strahlenschutz: Gesetzliche Anforderungen wohl nur mit Software erfüllbar

APT zum Strahlenschutz: Gesetzliche Anforderungen wohl nur mit Software erfüllbar

Die AG Physik und Technik der Deutschen Röntgengesellschaft diskutierte die zukünftigen Aufgaben des Medizinphysikexperten.

  • Datum:
    13.09.2018

Mit der Strahlenschutzgesetzgebung und den aktuellen Herausforderungen für Medizinphysiker befasste sich die Arbeitsgemeinschaft Physik und Technik (APT) der Deutschen Röntgengesellschaft in ihrem 22. Fortbildungsseminar im Juni 2018. Das Seminar griff Eckpunkte der zukünftigen Aufgaben des Medizinphysikexperten auf und widmete sich schwerpunktmäßig der Interventionellen Radiologie.

"Nach dieser Session sollte jedem klar sein - auch wenn sie gesetzlich nicht vorgeschrieben sind: Die Anforderungen nach dem neuen Strahlenschutzgesetz lassen sich sinnvoll nur mit einem dedizierten Softwarepaket, einem Dosismanagementsystem, erfüllen," so Guido Gebhardt vom Radiologie-Magazin.

Zum vollständigen Bericht im Radiologie-Magazin