Niedriggradiges Gliom (Oligoastrozytom WHO II) – Tumorgrading

Patienteninformation und Anamnese

Männlicher Patient, 33 Jahre alt, Gewicht 70kg, stellt sich mit Krampfanfällen vor. Keine Vorerkrankungen. Eine Gadovist® -verstärkte MRT war indiziert zur Diagnostik und Planung des operativen Vorgehens.

MRT-Befund

Homogene, nicht-anreichernde Raumforderung, vorwiegend in der grauen Substanz mit geringer Perfusion und Permeabilität.

Diagnose

Niedriggradiges Gliom ohne anreichernde Areale, die einen hochgradigen Tumor (d.h. WHO Grad III oder Gliom Grad IV) wahrscheinlicher machen würden.

Behandlung und Ergebnis

Operatives Vorgehen mit dem Ziel maximaler Tumorresektion. Im Ergebnis kam es zu einer subtotalen Resektion, gefolgt von einer Chemotherapie zur Kontrolle der Restläsion. Eine eventuell aufgetretene KM-Anreicherung hätte wahrscheinlich ein anderes postoperatives Managemant nach sich gezogen (Strahlentherapie plus Chemotherapie).

Pathologie nachgewiesen?

Ja, Oligoastrozytom WHO Grad II.

Take-home Message

Konventionelle Bildgebung und Perfusions-/Permeabilitätsbildgebung ermöglichen den Tumorgrad korrekt zu bestimmen und in Folge eine angemessene Behandlung einzuleiten.

Injektionsprotokoll
Injektionssystem MEDRAD® Spectris Solaris EP
Volumen (ml) Flussrate (ml/s)
Gadovist® 5 2
NaCl 20 2
Gadovist® 5 5
NaCl 20 5
MR-Einheit und Spulen
MR-Scanner Philips Intera
Feldstärke (T) 3
Spulen 8 Kanal
Technische Daten – Sequenzen und Parameter
Sequenz(en) Gadovist® DSC Gadovist® DCE
Sequenzgewichtung und Name T2* GRE T1 FFE
TR (ms) 1.500 3,9
TE (ms) 40 1,84
FA (°) 75 15
FOV (mm) 230 × 230 230 × 201
Matrix (Pixel) 96 × 77 96 × 84
Schichtdicke 5 5
Akquisitionszeit (min) 2:04 6:10