Radimetrics™ – der Mehrwert für die Klinikverwaltung

  • Datum:
    12.03.2020

Wenn Sie durchgehend auf Daten zur Ressourcennutzung zugreifen, einschließlich Kontrastmittelnutzung, Ausrüstung und Personal, können Sie fundierte Geschäftsentscheidungen treffen.

Faktenbasierte Investitionsentscheidungen treffen

Das Universitätsklinikum Basel verwendete Radimetrics, um die Dosen zwischen ihren 4 CT-Scannern zu vergleichen, die nicht gleichermaßen mit den neuesten Technologien zur Dosisreduktion ausgestattet sind. Zu Beginn der Überprüfung waren zwei ihrer Scanner mit iterativer Rekonstruktionstechnologie und automatischer Röhrenstrommodulation ausgestattet, zwei jedoch nicht. Sie stellten fest, dass die durchschnittliche effektive Dosis für eine Routine-CT der Brust unter ihren 4 Scannern bis zu 4-fach unterschiedlich war.

Sie nutzten die Informationen nicht nur, um Patienten an die entsprechenden Scanner weiterzuleiten, sondern zeigten auch, wie sich mit den neuesten Technologien ausgestattete Geräte positiv auf die Patientenversorgung auswirken können. Basierend auf diesen Informationen kauften sie einen dritten High-End-Scanner, der dazu beitrug, die Dosisverteilung unter allen Scannern der Abteilung zu harmonisieren.

Von Radimetrics™ gelieferte reale Daten können nicht nur Informationen zur Scannernutzung in Echtzeit, sondern auch die notwendige Faktengrundlage für neue Investitionsentscheidungen liefern. 

Genauigkeit in der Berichterstellung und dem Einkauf erhöhen

Radimetrics™ hilft, den Zeitaufwand zur Dokumentation für Radiologen zu reduzieren, die Genauigkeit der erfassten Daten zu erhöhen und damit die Abrechnungszykluszeit zu verbessern. Die Übersicht über Kontrastmittelnutzung ermöglicht außerdem, den Einkauf entsprechend darauf auszurichten und immer die richtige Menge vorrätig zu haben.