Radiologen müssen sich auch außerhalb der Radiologie beteiligen

Radiologen müssen sich auch außerhalb der Radiologie beteiligen

Eine US-amerikanische Studie beschreibt, wie Radiologen ihre Leistungen besser erkennbar machen und verstärkt an medizinischen Entscheidungen teilhaben können.

  • Datum:
    10.05.2017 0 Kommentare
  • Journal:
    J Am Coll Radiol. 2017;14(5):622-624
  • Titel:
    Expanding Radiology’s Role in a Value-Based Health Economy
  • Autor:
    Dako F et al.
    Zur Originalstudie

Eine wertorientierte Vergütung medizinischer Leistungen erfordert genaue und definierte Qualitätskennzahlen aller medizinischen Abteilungen. Dennoch wissen viele Patienten zu wenig über radiologische Leistungen.

Farouk Dako, Temple University Hospital, Philadelphia, Pennsylvania/USA, und Kollegen machen Vorschläge, wie Radiologen ihren Einfluss im Gesundheitswesen ausbauen können.

Kommunikation

Radiologen können ihre Zufallsbefunde den Patienten im direkten Gespräch mitteilen sowie zusätzliche Untersuchungen an ihrer eigenen Institution koordinieren. Dies könnte zu einer kostengünstigen, patientenorientierten Gesundheitsversorgung beitragen, so die Autoren.

Konsultation

Radiologen sollten ihre Beraterrolle bewusster einnehmen – letztlich entscheidet ihr Wissen über das angemessene Bildgebungsverfahren für die Patienten.

Betreuende Ärzte und Radiologen sollten enger zusammen arbeiten. Ein dynamischer Informationsaustausch garantiert eine schnelle Reaktion auf Zustandsveränderungen der Patienten während des Krankenhausaufenthaltes oder der Behandlung.

Teilnahme

Radiologen sollten sich mehr an klinischen Routinehandlungen wie Katheterplatzierungen oder bildgestützten Untersuchungsverfahren beteiligen. Denkbar ist auch ihre Mitarbeit an Best-Practice-Richtlinien für diese Verfahren. Außerdem könnten sie – als Teil spezialisierter Teams wie etwa eines Lungenembolie-Teams – zu einer koordinierten Behandlungsplanung, Kostensenkung und verkürzten Behandlungszeit beitragen.

Fazit

Radiologen müssen ihre Sichtbarkeit in medizinischen Abteilungen erhöhen, um in einer wertorientierten Gesundheitsversorgung wahrgenommen zu werden. Dako et al. empfehlen Radiologen dringend, sich an klinischen Prozessen auch außerhalb der Radiologie zu beteiligen.

anho/ktg
10.05.2017

Sie müssen sich einloggen, um Kommentare zu verfassen.