Neue Publikumsausstellung in Röntgens Geburtshaus

Neue Publikumsausstellung in Röntgens Geburtshaus
Erinnerungstafel am Geburtshaus von Conrad Röntgen (©DRG e.V.)

Anlässlich des 174. Geburtstags von Wilhelm Conrad Röntgen eröffnet am 27. März 2019 in seinem Geburtshaus in Remscheid-Lennep eine Ausstellung, die sich Röntgens Leben widmet.

  • Datum:
    14.03.2019
  • Autor:
    nn (mh/ktg)
  • Quelle:
    Deutsche Röntgengesellschaft e.V. (DRG)

Ein inspirierender Ort der Informationsvermittlung und des gedanklichen Austauschs: Das Geburtshaus von Wilhelm Conrad Röntgen soll zukünftig als Treffpunkt für ein nationales wie internationales Publikum dienen.

Einen ersten bedeutenden Schritt dahin bedeutet die neue Publikumsausstellung, die am 27. März 2019 feierlich eröffnet wird. Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben am 31. März 2019 erstmalig die Gelegenheit, die Ausstellung über das Leben von Röntgen zu besuchen. Die Einweihung des Geburtshauses ist für 2020 anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Entdeckung der Röntgenstrahlen und des 175. Geburtstags Röntgens geplant.

Die Deutsche Röntgengesellschaft e.V. hat 2011 das Röntgen-Geburtshaus von der Stadt Remscheid erworben. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Ursprungsort des weltberühmten Wissenschaftlers umfassend zu sanieren und umzugestalten. Während das benachbarte Deutsche Röntgen-Museum die wissenschaftliche Leistung von Röntgen in den Fokus rückt und bereits zahlreiche Angebote für die breite Öffentlichkeit etabliert hat, die zum kreativen Forschen und erlebnisreichen Entdecken  einladen, soll das Geburtshaus künftig für ein zusätzliches und andersartiges Angebot stehen: dem emotionalen Moment der Begegnung in einer speziellen Atmosphäre.

Für die Fachöffentlichkeit, insbesondere aus Naturwissenschaft und Forschung, bietet sich künftig mit dem Geburtshaus ein einzigartiger Treffpunkt für den fachlichen Austausch in inspirierender Arbeitsumgebung. Auch die DRG hat das Geburtshaus als eine zentrale Anlaufstelle fest eingeplant: "Zukünftig werden im Geburtshaus nicht nur Gremiensitzungen der DRG, von assoziierten Fachgesellschaften und Partnern sowie Workshops und Kurse stattfinden. Wir wollen hier auch gemeinsam mit Partnern ein zentrales 'International Roentgen Training and Testing Center' einrichten und so zukünftig Intensivworkshops, Simulationskurse und Zertifizierungsprüfungen im Geburtshaus bündeln“, so Prof. Dr. Stefan Schönberg, Präsident der DRG.