Wilhelm-Conrad-Röntgen-Preis für Lars Schimmöller

Wilhelm-Conrad-Röntgen-Preis für Lars Schimmöller
PD Dr. Lars Schimmöller (©UKD)

„Validierung der multiparametrischen Prostata-MRT mittels gezielter MRT-Biopsie“ – für diese Arbeit ist PD Dr. Lars Schimmöller beim Röntgenkongress 2018 mit dem Wilhelm-Conrad-Röntgen-Preis der Deutschen Röntgengesellschaft ausgezeichnet worden.

  • Datum:
    18.05.2018
  • Autor:
    S. Dreising (mh/ktg)
  • Quelle:
    Universitätsklinikum Düsseldorf

Schimmöller ist Oberarzt im Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Düsseldorfer Uniklinik. Aus der Begründung der Jury zur Verleihung:

„In seiner Arbeit hat er herausragende wissenschaftliche Ergebnisse zur bildgebenden und interventionellen Diagnostik des Prostata-Karzinoms veröffentlicht. Hauptverantwortliche Publikationen, unter anderem im European Journal of Urology (Impact Factor 13,938) spiegeln die Qualität der wissenschaftlichen Arbeit sowie die Aktualität des Themas wider. Besonders hervorzuheben ist der direkte klinische Bezug der von Herrn Schimmöller publizierten Daten. So gelang es ihm, nicht nur zu einer substanziellen Verbesserung der Diagnostik des Prostatakarzinoms beizutragen, sondern grundlegend die Radiologie in der Prostatabildgebung zu stärken und gegenüber der Urologie als essenziellen klinischen Kooperationspartner zu positionieren.“